Heilige Quelle

„Heilige Quelle“, Volker Friebel und Gabriele Hartmann, 6 Tan-Renga
Faltbuch, Handarbeit, A7 aus A4, 2019

Origami-Booklets können nur direkt im bon-say-verlag bestellt werden, nicht im Buchhandel.

Eine Rezension von Brigitte ten Brink
zu „vollendet“ und „Heilige Quelle

Ein Origami-Faltbuch besteht aus einer DIN A4 Seite, die nach dem Bedrucken so gefaltet wird, dass ein sechs- bzw. achtseitiges (wenn die Titelseite und die Rückseite mitgezählt werden) Büchlein mit einer Höhe von 10,5 cm und einer Breite von 7,5 cm entsteht. Ein minimalistisches Format also, passend zu den sprachlich und formal minimalistischen Inhalten der Tan-Renga mit dem Haiku affinen ersten (dreizeiligen) Vers des einen und dem vom anderen Autor verfassten zweiten (zweizeiligen) Vers.

Gabriele Hartmann (GH) und Volker Friebel (VF) verstehen es hervorragend, die jeweils im ersten Vers vorgegebenen Inhalte des Partners fortzuführen und einen manchmal überraschenden, manchmal weiterführenden Gedanken im zweiten Vers hinzuzufügen. So wird der Inhalt des ersten Verses entweder direkt sprachlich durch das Aufnehmen eines Wortes aus dem ersten Vers, das nicht wiederholt wird, jedoch assoziativ in sein Umfeld gehört, oder auch rein atmosphärisch eine Stimmung aufgreifend, weitergesponnen oder aber er erhält einen neuen Aspekt.

Ist das Tan-Renga gelungen, entfaltet sich im Kopf des Lesers beim Lesen eine Geschichte.

im Stadtkanal
ein Schwarm Blätter nimmt Kurs
auf die Bibliothek

an manches Wort von ihm
denke ich noch immer

VF / GH

Bemerkenswert ist hier die Doppeldeutigkeit der „Blätter“. Deren eine Sinnvariante wird zusammen mit der „Bibliothek“ durch den Begriff „Wort“ im zweiten Vers in meiner Lesart zu einer Geschichte von Abschied und Trennung, die auch in dem zweiten Tan-Renga aus dem Büchlein „vollendet“, das hier zitiert werden soll, unterschwellig spürbar sind.

Tangoschritte
hinter der Jalousie
alte Augen

die Musik endet nicht
als er geht

GH / VF

Hat in dem Büchlein „vollendet“ hauptsächlich die Melancholie eine Heimat gefunden, so kommen in „Heilige Quelle“ noch Sehnsucht und Vergeblichkeit des Tuns und die Suche nach dem Sinn allen Geschehens hinzu.

kaue am Pinsel
der Versuch Stille zu malen
bleibt Schnee

das Radio scheppert
neue Zahlen vom Krieg

GH / VF

Nachtflug
das rhythmische Flackern
der Fernseher

navigiert durch die Zeit
Ikarus mit seinen Federn

VF / GH

Die Tan-Renga von Gabriele Hartmann und Volker Friebel sind Geschichten aus dem Leben, Geschichten über die Welt – und dies alles in fünf Zeilen.