Neu

Was heißt denn hier Neu?

Neugierige kosten ein Appetithäppchen, Stammgäste können auf einen Blick erkennen, ob einzelne Haiku, Tanka, Haiga oder Haibun von Georges oder Gabriele Hartmann neu veröffentlicht wurden, welches neue Buch der bon-say-verlag gerade herausgegeben hat, ob schon eine Rezension erstellt wurde und vieles mehr.

Welchen Veranstaltungstermin man sich vormerken sollte, sehen Sie unter Termine.

Allerdings ist nach spätestens zwei, drei Monaten auch das Neue nicht mehr neu genug und wird aus dieser Auflistung verschwinden.

Tipps:
Öfter mal reinschauen, damit Sie nichts verpassen.

Und wenn Sie gerne weitere Haiku, Tanka und Co lesen wollen, klicken Sie unter Verlag die Buchcover an. Dort sind Leseproben und Rezensionen hinterlegt.

Viel Vergnügen wünscht

Gabriele Hartmann


19. März 2019

Zu dem neuen Künstlerbuch

tango
engtanzhiq&11entanzwortspiel
gepaartzueinemhybridzeitgenössischerschreibart

gibt es eine erste Reaktion:

Ralph Günther Mohnnau schreibt:

… zurückkehrend … überrascht mich Ihre Sendung literarischer Köstlichkeiten. Ich muss sagen, ich bin beeindruckt, mit welcher Energie und Kreativität Sie Ihre literarische Begabung ausgelebt haben. Insbesondere beeindruckt das Schwergewicht „tango – hiqundwortspiel“, in das ich mich sofort gestürzt und die vielerlei Formen und Themen genossen habe.

Dabei kann es einem ja fast schwindelig werden. Ich kannte bisher diese Form von einzeiligen, zusammengeschriebenen „Versen“ nicht, ihre nicht immer sofort erkennbaren Inhalte geben dem Ganzen einen – wie soll ich sagen – fast rätselhaften Anstrich. Einzeilige „Haiku“ kannte ich bisher nur aus dem Werk von Taneda Santôka …

Ralph Günther Mohnnau


neu am 15. März 2019

1 Haiku von Gabriele Hartmann

Wort um Wort
flussaufwärts
treiben Wellen


erst: „haiku-heute“; Hrsg.: Dr.Volker Friebel

***

neu am 11. März 2019

3 Haiku von Gabriele Hartmann

Gartenfest
wir entzünden Sterne
und Mond

Osternester
noch immer leer
ihr Blick

Gebetsfäden
wir lösen
unsere Hände

erst: „Sommergras 124″, März 2019; Hrsg. Deutsche Haiku-Gesellschaft e. V.

***

neu am 11. März 2019

2 Haiga von Gabriele Hartmann

schwerer Atem

schwerer Atem
spürst du mich,
Berg?

erst: „Sommergras 124″, März 2019; Hrsg. Deutsche Haiku-Gesellschaft e. V.

***

Karfreitag

Karfreitag
die Stille
im Beichtstuhl

erst: „Sommergras 124″, März 2019; Hrsg. Deutsche Haiku-Gesellschaft e. V.

***


neu am 11. März 2019

1 Tanka von Gabriele Hartmann

die bunten Eier
in den Nestern der Enkel
betracht ich
mit Verlangen und gönne mir
ein weißes

erst: „Sommergras 124″, März 2019; Hrsg. Deutsche Haiku-Gesellschaft e. V.

neu am 11. März 2019

1 Haibun von Gabriele Hartmann

KÖLNISCH WASSER

Ein Brauhaus. Wir treten ein. Stimmengewirr schlägt uns entgegen, ebbt kurz ab, erstarkt zum Orkan. Leere Blicke streifen uns, wenden sich wieder einander zu. Hinter dem Tresen schäumt es aus dem Hahn.

„Siebenundvierzig“, knurrt einer. „Leberzirrhose.“ Die anderen nicken. Der Köbes stellt uns Kölsch hin und bringt den Gästen am Stammtisch eine neue Runde. Automatisch. Keiner setzt aus. Dann hätte man rechtzeitig einen Bierdeckel aufs Glas legen müssen. An den Wänden prangen Sprüche: „Promilleweg“, „Wir müssen aufhören, weniger zu trinken.“ und „Kein Alkohol ist auch keine Lösung.“

Die elf Männer sind dunkel gekleidet, frisch rasiert und mit Wasser gekämmt. Den leeren Stuhl hat man an die Wand gerückt. Wir legen Untersetzer auf unsere noch halb gefüllten Gläser. Über dem Ausgang ein Blechschild: „Große Freiheit“.

       Rheinterrassen
       gegen den Strom
       zwei Fische

erst: „Sommergras 124″, März 2019; Hrsg. Deutsche Haiku-Gesellschaft e. V.

neu am 11. März 2019

1 Rengay von Brigitte ten Brink und Gabriele Hartmann

TEILEN DEN HIMMEL


eingeschlossen
im Labyrinth der Bücher
tropfende Kerzen

von oben herab – die Strickleiter
des Elfenbeinturms

Erinnerungen
an das Lächeln
in ihren Augen

Casablanca …
Propellerflügel teilen
den Himmel  

weit südlich
auf ein neues Leben warten

mit dem Finger
skizziert er
Atlantis

Brigitte ten Brink: 1, 3, 5; Gabriele Hartmann: 2, 4, 6

erst: „Sommergras 124″, März 2019; Hrsg. Deutsche Haiku-Gesellschaft e. V.

***

neu am 10. März 2019

5 Haiku von Gabriele Hartmann

Gitarrensaiten
der Wunsch seinen Arm
zu berühren

kaue am Pinsel
der Versuch Stille zu malen
bleibt Schnee

alte Eiche
gewachsen noch
das Herz

Novembersonne
in ihrem Monolog
gemischtes Grau

hinter Kiefern der Mond
frage mich
ob es ihn gibt


Haiku heute, „Morgennachrichten“, Haiku-Jahrbuch 2018,
Dr. Volker Friebel, Edition Blaue Feder, Tübingen

***

neu am 10. März 2019

5 Tan-Renga

den Augenblick
einatmen
alles gleich gültig

der Wegweiser
im hohen Gras verborgen

Brigitte ten Brink / Gabriele Hartman


Vollmondnacht
sie lächelt und streicht
über die Rundung

verschwommen
sein Blick

Gabriele Hartmann / Christof Blumentrath


Bekenntnis
wir reißen die Stille
von den Wänden

hinter der Tapetentür
das letzte Geheimnis

Christof Blumentrath / Gabriele Hartmann


Bergwiesen-Tee
über dem Tassenrand
mein linkes Auge

wie sie sich wiegt …
Gezeitenwechsel

Silvia Kempen / Gabriele Hartmann


wolkengrau
habe vergessen
was war

… und schrubbe wie jedes Jahr
an seinem Grabstein

Gabriele Hartmann / Silvia Kempen

erst: Haiku heute, „Morgennachrichten“, Haiku-Jahrbuch 2018,
Dr. Volker Friebel, Edition Blaue Feder, Tübingen

***

neu am 1. März 2019

2 Haiga von Gabriele Hartmann

Dorf meiner Kindheit


Dorf meiner Kindheit
aus leeren Fensterhöhlen
winken Gardinen

erst: „Haiga im Focus“; Hrsg.: Claudia Brefeld

dunkle Energie


dunkle Energie
mein zweites Ich
erwägt ein Ja

erst: „Haiga im Focus“; Hrsg.: Claudia Brefeld

***

neu am 16. Februar 2019

3 Tanka von Gabriele Hartmann



der Mensch
zwischen Himmel und Erde
gestutzt
wie jene Ulme
grünt Jahr für Jahr aufs neu



nichts habe ich
zu fürchten … außer 
Mutters guten Rat
aus dem halb offenen Fernster
riskier ich einen Blick



verließ mich 
im Morgengrauen
der Geliebte
was mir blieb?
das Tuscheln der Nachbar


„einunddreißig“; Hrsg.: Tony Böhle

***

neu am 15. Februar 2019

2 Haiku von Gabriele Hartmann



Knochenporzellan
mein Herz macht
einen Sprung


für immer 
auf der Drehscheibe die Gravur
ihres Lächelns


erst: „haiku-heute“; Hrsg.: Dr. Volker Friebel

***

neu am 15. Januar 2019

1 Haiga von Gabriele Hartmann

Rosenmontag

Rosenmontag
mein zweites Ich
im Angriffsmodus

erst: „haiku-heute“; Hrsg.: Dr. Volker Friebel

***


neu am 9. Februar 2019

Interview mit Georges Hartmann


Leise Kunst aus Japan

Wer Haiku hört, denkt an Japan. Von dort kommen sie ursprünglich, diese auf den ersten Blick unscheinbaren Kurzgedichte, die uns in 17 Silben ganze Assoziationsräume erschließen können. Das Haiku ist eine leise Kunst. Die großen Meister – Bashō, Buson, Shiki, Issa – waren sehr bescheidene Menschen, die …


Hier geht es zum Beitrag:

https://www.reklamekasper.de/haiku/georges-hartmann-buchbesprechung-westerwald/

im „Reklamekasper“; Hrsg.: Norbert Kraas

***

neu am 1. Februar 2019

Haiga von Gabriele Hartmann

Apfelstrudel


Apfelstrudel
Mutters Rezeot
zuoberst


erst.: „Haiga im Focus“; Hrsg.: Claudia Brefeld



***

neu am 15. Januar 2019

2 Haiku von Gabriele Hartmann

hinter Kiefern der Mond
frage mich
ob es ihn gibt


Neuschnee
auf Stöcke gestützt queren wir
die Sterne


erst: „haiku-heute“; Hrsg.: Dr.Volker Friebel

***

neu am 1. Januar 2019

1 Haiga von Gabriele Hartmann

Neujahrsmorgen


Neujahrsmorgen
der Klang
deiner Stimme

erst.: „Haiga im Focus“; Hrsg.: Claudia Brefeld

***


neu am 1. Januar 2019

Haiku von Georges Hartmann



Die Hoffnung zerplatzt
am Neujahrsmorgen.
Alles wie gehabt.


im „Reklamekasper“, Hrsg.: Norbert Kraas

***